Was ist Kinesiologie?

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode. Das wichtigste Instrument in der kinesiologischen Arbeit ist der Muskeltest. Die Kinesiologie geht davon aus, dass sich all unsere Erfahrungen in unserem Körper „abspeichern“. Ungelöste emotionale Konflikte, einschränkende Lebenskonzepte und auch frühe prägende Erlebnisse können sich im Körper in Energie-Blockaden manifestieren und auf unser heutiges Leben einen negativen Einfluss haben und unter Umständen sogar körperliche Beschwerden verursachen. Der zentrale Bestandteil einer Kinesiologiebalance ist eine enge Zusammenarbeit zwischen der Kinesiologin und der Klientin / dem Klienten.

Angewandte Techniken:

Touch for Health nach Fr. John F. Thie ist die Grundschule der Kinesiologie und stellt somit eine Grundlagentechnik der Kinesiologie dar. Bei Touch for Health wird ebenso wie beim Shiatsu mit Meridianen und Akkupunkturpunkten gearbeitet.

Brain Gym® nach Dr. Paul Dennison ist eine Methode, mit der die Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistungen aktiviert werden kann. Brain-Gym® ist sozusagen eine Art Gymnastik für das Gehirn, welche unterstützt, abgespeicherte Konzepte und Verhaltensweisen zu verändern. Die Brain Gym© Methode ist aus der EDU Kinesthetik entwickelt worden.

Hyperton-X nach Frank Mahony ist eine kinesiologische Methode, bei der ein hypertoner Muskel über den Muskeltest identifiziert und korrigiert wird. Ein hypertoner Muskel befindet sich in einem überspannten Zustand. Das Ziel ist es, dem „überspannten Muskel“ mit Dehnpositionen in Verbindung mit bewusstem Atmen entgegen zu wirken.